Samstag, 15. Januar 2011

Hätte ich die Sekunden meines Lebens mehr genossen:

Hätte ich die Sekunden meines  Lebens mehr genossen:


Alle Sekunden nicht richtig genossen,
zu viele Tränen sind geflossen.
Perfekt hätte ich dieses Leben heute genannt,
doch ich habe mich viel zu weit verrannt.

Heute sind sie alle nicht mehr da,
nichts ist mehr, so wie es früher war.
Mein bester Freund war ein Engel auf Erden,
warum musste er bei einem Autounfall sterben?

Hätte ich dies vorher gewusst,
wäre dies jetzt nicht so ein unerträglicher Verlust.
Dann hätte ich die Sekunden mit ihm noch mehr genossen,
und in manchen Momenten wären nicht unzählige Tränen geflossen.

Zusammen sind meine Eltern auch nicht mehr,
das fällt mich sichtlich schwer.
Mein Vater hat sich neu verliebt,
ich habe die ganze Zeit gehofft, dass Mama ihm vergibt.

Hätte ich dies vorher gewusst,
wäre dies jetzt nicht so ein schwerer Verlust.
Dann hätte ich die Sekunden mit Ihnen zusammen mehr genossen,
und es wären bei manchen kleinen Streitereien keine Tränen geflossen.

Meine beste Freundin hat jetzt eine andere Seelenverwandte,
weil sie mich nicht mehr erkannte.
Die beiden sind jetzt ein Herz und eine Seele,
bei diesem Satz steckt ein Messer in meiner Kehle.

Hätte ich dies vorher gewusst,
wäre dies jetzt nicht so ein schmerzender Verlust.
Dann hätte ich die Sekunden mit meiner besseren Hälfte mehr genossen,
und es wären bei  Meinungsverschiedenheiten keine Tränen geflossen.

Im Tierheim sitzt im Zwinger jetzt mein Hund,
das war meine eigene Schund.
Ich vergaß ihn und lies ihn hungern,
deswegen musste er allein in der Ecke lungern.

Hätte ich dies vorher gewusst,
wäre dies jetzt nicht so ein unglaublicher Verlust.
Dann hätte ich die Sekunden mit Ihm mehr genossen,
und es wären bei dem Abschied keine Tränen geflossen.

Ein Außenseiter bin ich jetzt in meiner Klasse,
denn ich hetzte mich gegen die komplette Masse.
Keiner von Ihnen redet mit mir noch ein Wort,
jeder Schultag fühlt sich an wie Mord.

Hätte ich dies vorher gewusst,
wäre dies jetzt nicht so ein unvorstellbarer Verlust.
Dann hätte ich die Sekunden in der Klasse mehr genossen,
und es wären bei meinen Taten keine Tränen geflossen.

Jetzt sitz’ ich hier allein, und weine in mich hinein,
das kann doch noch nicht alles gewesen sein.
Jeder Mensch verdiendt einen Neuanfang,
dem ich meinem schlechten Gewissen verdank.

Ändern will ich mein komplettes Leben,
und ab heute alles geben.
Mein Neuanfang beginnt heute,
und einen Rat gebe ich euch, Leute:

Denn hätte ich dies vorher schon gewusst,
wäre dieser Neuanfang mir nicht so bewusst.
Dann hätte ich die Sekunden meines jungen Lebens mehr genossen,
und es wären in meinem fast perfekten Leben kaum Tränen geflossen.

Keine Kommentare: