Freitag, 30. März 2012

will nicht alt werden

Ich sollte lieber friedlich den Träumen hinterherrennen, meine Augen verwöhnen und meinem Herzen mal ein bisschen Ruhe gönnen. Doch das Einzige, dass mich wirklich gerade festhält, seid ihr. Ich habe dir geschrieben, vor ein paar Tagen. Wir haben uns verrannt, in etwas, was wir nicht kannten. Wir wollten etwas haben, was wir damals noch nie ansatzweise mit diesem Ausmaß in Verbindung gebracht hätten. Und jetzt? Stehen wir vor dem Anfang und winken dem Ende zu? Wo ist unser Zuhause, wenn das Fernweh sich immer wieder in ein ganz bestimmtes Herz zieht? Ich weiß bis heute nicht, ob es das Richtige ist, euch zu vermissen. Sanft prallt eine durchsichtige, so verletzliche Träne von meiner Wange ab, und niemand wird jemals verstehen, wie fest ihr in meinen Erinnerungen eingebrannt seit. Große Mädchen weinen nicht, und wer bin ich? Ich werde den letzten Tag mit meinen süßen 16 Jahren in eure Hände legen. Wisst ihr eigentlich, wie viel diese Momente wert sind? Dank euch bin ich unbezahlbar. Mein Herz hat alles eingefangen, und sich in Umstanden ein bisschen zu sehr verhangen..., oder erhangen?

Kommentare:

Jytte hat gesagt…

Schöner Blog!! Tolle Texte, die du schreibst; wirklich! ;) Ich werde deinen Blog auf jeden Fall verfolgen.
Alles Liebe zum Geburtstag. Wir werden ja doch alle alt.. Ich sende dir liebe Geburtstagsgrüße aus Kolumbien. :)

Julie hat gesagt…

genieß die zeit, irgendwann wirst du sie nicht mehr haben, irgendwann wenn du alt und grau bist, bereust du es, die zeit nicht genutzt zu haben.
in liebe