Mittwoch, 21. September 2011

gesichter über gesichter

Ich weiß leider nicht, wie weit ich laufen muss, bis ich am Ziel bin. Ich möchte eigentlich auch nur wissen, dass wir eines Tages zusammen strahlend alt werden. Ich wollte Dich nur aufgeben. Ich wollte und nie aufgeben! Für kein Geld der Welt, niemals. Es tut mur so leid. Es zerreißt mich zu sehen, dass du dich selbst aufgibst Jeden Tag ein bisschen mehr, in jeder Stunde wirst du mir fremder. Und es verletzt mich ansehen zu müssen, dass du auch ohne mich kichern kannst. Wo ist dein Herz? Ich verstehe nicht, dass für dich die ganze Zeit so vergessen  bleiben kann. Du warst doch mehr, mehr als eine beste Freundin! Und egal wo ich bin und wer neben mur sitzt. Meine Geanken gehören Dir. Dir und der Vergangenheit.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sie einmal anlächeln, könnte vielleicht Wunder bewirken.

Anonym hat gesagt…

Oder ein einfaches hallo ;)
Vielleicht vermisst sie dich auch, mehr als du es dir vorstellen kannst..