Samstag, 17. September 2011

sehnsucht ist mehr als ein wort

Es bildet sich sanfte Gänsehaut auf meinem kompletten Körper, nur wenn ich daran denke, wie du lächelst. Jedes Mal aufs neue. Du hast mir dieses Gefühl gegeben, etwas wertvolles zu sein. Und immer, wenn ich an Dich denken muss, zieht an mir alles vorbei, innerhalb von Minuten. Jedes Mal erwache ich wie betäubt aus meinen Erinnerungen, und wünsche mir, dass du neben mir liegst. Jedes Mal, wenn ich diesen Film mit dir als Hauptrolle beende, merke ich, dass mein Herz sticht und mir Tränen, wie Perlen aus meinen unschuldigen Biesteruagen fallen. Wie oft haben wir uns so angeschaut? Sag es mir. Hast du immer ganu das Selbe gedacht, als du mit schiefgelegenen Kopf und deinem Kämperlächeln mir in meine Kinderaugen schautest? Wie soll ich dich nur vergessen, wenn du in meinen Gedanken weiterlebst, und jeder Augenblick mich mehr dazu bringt, dich zu lieben? Du hast mir gezeigt, dass Sehnsucht so unendlich ist. Nichts in der Welt ist größer. Größer als meine Sehnsucht zu dir. Jeder Kilometer lässt mein Herz langsamer schlagen, und mich leerer fühlen. Ich bin so allein in mir. So verlassen. Du hast den Schlüssel. Und ich habe so langsam das Gefühl, dass du ihn verloren hast. Es tut mir leid, es tut mir so unfassbar leid. Ich hätte dir nicht vertrauen sollen. Dieses unschuldige Dorfmädchen, hätte wissen sollen, dass ein Großstadtjunge anders tickt. Vielleicht war es auch genau das, was mein Herz mit Gold überzog. Du hast mich so süchtig gemacht, so süchtig nach Dir. Wenn ich es so sagen darf: Du warst der Grund, wieso ich mich so veränderte. Jedes Mal habe ich gehofft, dass die Sehnsucht nach mir dich dazu bringt, dich zu melden. Ich werde dich niemals vergessen können. Denn dazu bist du viel zu kostbar. Vielleicht zeigt dein Charakter, deine Art und dein Auftreten nicht mehr so den Glanz, aber ich erinner mich an früher. An jedes Gespräch, an jeden Moment, an die ganzen Herzen zwischen mir und dir. Wenn du möchtest, komm vorbei, und bring mich dazu, wieder leben zu können. Irgendwo, irgendwann. Ich bin da. Ich bin für dich da, immer. Und egal wie stark die Sehnsucht wird, und das Loch in der Brust sich vergrößert. Es ist immer noch ein Platz für dich dort.

Kommentare:

Madame hat gesagt…

schön ist es hier.
dein blog gefällt.


ein stiller gruß,
c.

Blüten Zauber hat gesagt…

wunderschön geschrieben <3