Donnerstag, 9. Februar 2012

wünsche lösen sich auf

67 Tage mit Dir, und Morgen lasse ich alles fallen, um in Frankreich mein Herz zu lassen. Ich träume seit ein paar Jahren davon, endlich meine Sachen zusammenstecken zu dürfen, auf und davon, los nach Paris. Ich liebe die Sprache, die Atmosphere, und all diese Besonderheiten. Der Duft in den Straßen, und die gutgekleideten Männer, die verführerisch schief lächeln. Genau dort werde ich leben, für sieben Tage wird Frankreich mein Land sein. Ich bin kein Ausländer, nein. Mein Herz ist schon so lange dort vergraben, und niemand wollte es wirklich zurückholen. Der Einzige Halt war so oft die Vortstellung sanft mit dem Fahrrad morgens durch die Stadt der Liebe zu düsen, ein paar freundliche Lächeln zu verteilen und von Luft und ganz ganz viel Liebe zu leben. Einfach genießen atmen zu dürfen! Jeden Herzschlag mit einem Strahlen zu begegnen. Ich habe so Angst vor meinem Zuhause? Home is, where heart is. Und das wäre so grausam, wenn ich das erste Mal in meinem Leben Zuhause angekommen wäre. Ich werde weinen - viel weinen. Entweder wird es mich überwältigen, mich bewegen und von der Zukunft träumen lassen. Oder dieses Heimweh, was ich damals nie kannte, in meinen jungen Jahren wird sich bittersüß, lieblich kalt auf meine zitternden Schultern legen, und mich wissen lassen, dass ich hier nicht hin gehöre. Weder nach Deutschland, noch zwischen Franzosen umzingelt. Das wäre vielleicht schockierend, würde mir den Boden von den Füßen reißen. Doch es wäre die Erfahrung nicht richtig zu sein. Komisch ist nur, dass ich damlas niemals daran zweifelte, jemanden hier zu vermissen. Doch jetzt überschlagen sich die Ängste, überholen meine Freude und lassen mich wie ein kleines Mädchen zusammensinken, und über alles rübeln. Ist es wirklich richtig, mich von dir zu trennen, für eine Woche? Kann ich das verantworten? Kann ich mich verantworten? Ist das der richtige Weg, in die falsche Richtung? Ist es eine Erfahrung zu viel, oder ein Schritt zu weit? Sind diese erweckten Gedanken nur kleine Kindersünden, oder Herzenssprache? Was ist mit mir los? Wieso löst sich die Liebe nach Fernweh so grenzenlos auf? Was ist passiert mit mir, und wie werde ich ohne dich leben können? Hunderte Kilometer von dem getrennt, was meinen Herzschlag ausmacht? Wird unser Band der beziehung zu sehr angespannt, habe ich mich in etwas verrannt, vielleicht auch in etwas unbekanntes? Mein schneeweißes Gesicht hat die roten Wangen verloren, denn du hälst meine Gedanken aufwärts, eigentlich. Nachts wird mir deine Stimme fehlen, und niemand wird es nur ansatzweise bemerken, wenn ansatt einem breiten Grinsen ein paar Tränen in franzlischen Wänden fließen. Nur naive Mädchen verlieben sich! Schlaue haben ihren Spaß, überall - ohne Herz. Doch ich hänge an dir; an dir fest. Ich kann nicht gehen, möchte dich nicht gehen lassen, unser 'wir' im kalten Febuar Deutschlands stehen lassen. Ich möchte nicht wissen, dass du der Einzige bist. Möchte am Besten alle Momente streichen. Versuchen ohne VERMISSEN zu leben. Du bist alles, verdammt! und genau das ist der Punkt, der mich zuversichtlich in mein Heimweh blicken lässt.


Ich denk an Dich, und zwar sekündlich.
& Ich liebe Dich! Nicht vergessen..

Kommentare:

J hat gesagt…

verdammt, ich vermisse dich..
ich wollte dich noch einmal hören, bevor wir uns zwei wochen lang nicht mehr sprechen können. du wirst ankommen, sobald ich auf dem weg bin und ich werd untergehn hier ohne dich.
jeden tag füllst du meine gedanken und ich wünsche dir die schönste zeit deines lebens in deinem zuhause, das auch meines ist, wie du weißt.
je t'aime, ma meilleure amie.

J hat gesagt…

verdammt, ich vermisse dich..
ich wollte dich noch einmal hören bevor du aufbrichst, noch einmal mit dir sprechen.
doch jetzt sind wir für zwei wochen voneinander getrennt und ein stückchen zerreißt es mich, ich brauche dich.
du wirst ankommen, wenn ich gerade auf dem weg bin, meine liebste.
wenn du das hier liest, sei dir sicher, dass ich in jedem moment bei dir bin und an dich denke, denn ich wünsche dir die schönste zeit in deinem heimatland, das auch meines ist, wie du weißt. ich wäre gerne mit dir dort, aber bitte genieße die zeit und nimm soviel eindrücke und soviel liebe mit wie du kannst!
je t'aime, ma meilleure amie.

J hat gesagt…

mein engel, ich liebe dich.
du bist das schönste und das beste, was mir je passiert ist.
ich hatte schon ende der letzten woche einen kommentar unter deinen blogpost gesetzt, aber er wurde leider nicht gespeichert, warum auch immer.
ich wollte so gerne noch deine stimme hören bevor du dich nach hause begibst, in dein land! in deines, das auch für mich heimat bedeutet, das weißt du. bitte, hab eine unvergessliche zeit, genieß die woche und ignorier kommentare sollten welche aufkommen von personen, die dich nicht kennen oder die du nicht magst, nicht in deinem leben haben musst. denn das jetzt ist deine zeit, konzentrier dich auf den zauber, der die alte kunst in den städten umgibt. spür die kühle luft und sieh dir diese welt mit liebe an, damit du sie für die nächste zeit in erinnerung behälst.
du wirst zurück nach deutschland kommen, wenn ich auf dem weg bin dieses land für eine woche zu verlassen, zu vergessen und in das land aus meiner kindheit zurückkehr. ich habe angst, aber der gedanke an dich gibt mir kraft. pass auf dich auf, mein größter schatz! ich werde an dich denken, jeden tag, so wie ich es jetzt tu und ich werde lächeln, weil ich weiß, dass du glücklich bist. glücklich in frankreich, in den orten nach denen du dich so sher sehntest mit sehnsucht im herzen. du bist zuhause und sehnst dich nach der liebe, die dich bei deiner rückkehr nichtmehr loslassen wird. vergiss nicht zu genießen, ja? du hast so lange drauf gewartet, auf die woche.
ichbindeins, vergissmeinnicht, inliebe, ich♥