Donnerstag, 3. Mai 2012

nicht vergessen: du wirst fehlen

Wir wollten das Ticket nach Nirgendwo buchen, ohne Rückfahrt. Wir zwei hatten die gleichen Gedanken, die selben Gefühle und ein Herz, in zwei Körpern. Du konntest mich high machen, mit nur einem strahlenden Lächeln. Weißt dus noch? Wir hatten gesagt, das mit uns zerstört niemand. Und jetzt haben wir uns selbst zerstört, unser so stolzes 'WIR', steht in Buchstücken weinend vor meinen Gedanken. Mein Herz pocht, meine Gedanken flehen nach Vergebung und suchen die Fehler und Veränderungen an mir, in mir. Ich habe so viele Bilder im Kopf, zu viele Ziele, die wir zusammen Hand in Hand meistern wollten. Habe die Erinnerungen bis in die letzten Sekunden an meinen Verstand gehängt, und gehofft, dass unser Ende nur ein Anfang ist. Ich hätte einfach nicht erwarten sollen, dass die Gegenwart uns nicht irgendwann einholt. Jeder Tag hat uns mehr auseinander gezogen, unsere Herzen durchtrennt. Ich fühle mich so allein, mit meinen leeren Augen. Es gab niemanden, den ich mehr mochte. Als dieses Mädchen. Doch ich bin gefallen, unser 'für immer' hat sich soeben in unserer Unterhaltung erhangen. Es tut mir leid, wenn ich dir weh getan habe, mit meinen Wahrheiten, wenn mein Herz in tausend Splitter brach. Ich habe mir geschworen, dich niemals zu hintergehen. Wir sind verloren gegangen in unserem Leben, in dem, was wir nur zu zweit lieben wollten. Wo bist du jetzt? Gehts dir besser, ohne mich? Und wenn ich darüber nachdenk, dass ich nicht mehr sagen kann, dass jemand hinter mir steht, dann wird mir kalt. Herum um mich Menschen, und keiner so wie du. Vergiss mich nicht, ich hör dir immer zu. Beste Freundin, ich liebe dich. Auch wenn du gehst, wenn du diesen Platz verlässt. Du bleibst, auch wenn dus mir nicht glaubst. Pass auf dich auf. Denn ich kann's nicht mehr. Nie mehr. Wir beide, allein gefangen.

1 Kommentar:

Jes hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.