Mittwoch, 1. Februar 2012

ohne taten, und doch verraten

Ihr habt von genau nichts eine Ahnung, und dieser Gedanke macht mich verrückt und krank. Diese Äußerungen und Argumente, die sich so wiedersprechen. Ich kann es nicht mehr hören, diese Unwissenden mit so wenig Sensibilität. Ihr zerstört mich, wollt mich unten sehen, doch ich schöre euch, dass eure Aussagen mich nur zum lächeln bringen. Eure Naivität ist lustig mit anzusehen. Ihr behandelt mich so oft, wie kein Mensch. Ständig diesen unnützen Fragen, die ihr euch noch nicht einmal rechtmäßig beantworten lassen wollt. Ihr schaut weg, ihr haltet euch die Ohren zu, und seid mehr als nur angrundtief armseelig. In Biologie durfte ich mal wieder sehen, wie sehr ihr mich versteht. 'Du brauchst es wegen deiner Weltanschauung nicht machen!' Erstens ist es eine Einstellung, wie jede Andere auch. Und zudem kommen diese Bermerkungen plötzlich, und mir wird immer mehr schlecht, wie wenig ihr wirklich wisst, und wie oft ihr einfach nur versucht mir meine Gedanken zu löschen. Ihr seid unmöglich, wirklich. Ich hasse euch. Genau das trifft dieser Skrupel. Wenn ich stündlich Leichen vernascht, und trotzdem in dem Unterricht kein rohes Fliesch vor nacktem Ekel zerschneiden könnt. Ihr müsst euch entscheiden. LEBEN oder der verdammte TOD? ESSEN oder NICHT ESSEN? Dieses Versteckspiel macht mich wahnsinnig aggressiv. STEHT ZU EUREN UNGLAUBLICHEN TATEN.

Kommentare:

Lilly hat gesagt…

Du bekommst, mal wieder ;), einen Blogaward von mir (:

http://ans-ende-der-zeit.blogspot.com/2012/02/blogaward-2.html

am lie hat gesagt…

Vielendank.Das ist so grenzenlos lieb von dir! <3