Sonntag, 6. Mai 2012

gib mir mehr davon, von dir

Gib mir mehr von diesen Körper, auf meiner Haut.Mein Verlangen weitet sich aus, und das Universum ist so winzig klein. Ich schau dir in die Augen, und sehe Liebe. Deine Küsse auf meiner Stirn brennen nach Sehnsucht, und wenn du mich berührst, will ich nichts mehr. Meine Wangen glühen, wenn ich an die letzten Stunden denke. Diese Küsse hatten so viel Gefühl, dass ich bei jedem einzelnen Gänsehaut bekam. Du verführst mich, nein. Du berührst alles in mir, mit jedem Kuss, wenn du mich mit einem kleinen Abschiedskuss für ein paar Sekunden auf dein Bett drückst, und mehr Wille und Liebe in der Luft liegen als Sauerstoff. Dann bist du neben mir. Mit deinem warmen Körper, Muskeln an meinen kalten Beinchen. Du mit deinen festen Griffen, und deinem Blick, dieser Aussage in deinen Augen. Ich werde dich immer wollen, dann wenn ein immer schon nicht mehr reicht. Und ich bin in dich verliebt. Nein, das ist mehr, das ist .. es gibt kein Wort für uns. Wenn wir gerade zur Tür reinkommen, und fast an Verlangen erblinden, die Hände fest zusammenstecken, die Augen schließen, und so fest unsere Lippen vereinen. Und ich muss dir etwas beichten. Ich war ein Mädchen, dass Liebe nur lächelnd weggeschoben hat. Ich verstehe nicht, wie es sein kann, dass mich jemand so berührt, mit nur einem Wort, einem Kuss. Schwarz auf Weiß, stehst du vor mir, in meinen Gedanken. Mir fehlen deine Herzschläge, im Beat mit meinen wilden Herzrasen. Deine Hände um meinen Hüften, und diese Wörter, die du mir leise in der Dunkelheit flüsterst. Das mit uns ist mehr, als mit Anderen. Du bist mein Ich, nichts habe ich vorher geliebt. Du hast mir gezeigt, was Liebe bedeutet. Liebe bedeutet, dich zu kennen. Dich lieben zu dürfen.

Kommentare:

N.† hat gesagt…

dein blog ist wundervoll geschrieben, deinen ganzes herz hast du in diese texte gesetzt und das fesselt mich bis zur letzen zeile.

am lie hat gesagt…

vielen Dank, wirklich! Vielen dank. Ich weiß nicht, was ich zu deinen lieben Worten sagen soll. <3