Donnerstag, 10. Mai 2012

hallo, neues Ich

Jetzt werden einige wieder lächelnd meine Sätze verneinen. Doch ich habe mich nicht gemocht, nie. Und ich konnte nicht einmal ansatzweise verstehen, wie jemand sich in mich verlieben kann, oder konnte. Ich hatte das Gefühl, ein grausamer Mensch zu sein, mit einem noch schrecklicheren Auftreten. Die Menschen, die mich anlächelten, überspielten Meiner Meinung nach Mitleid oder Fremdschämen sehr gut. Ich ging nie ohne Schminke raus, nicht ohne dickes Make up, in meinem blassen Ton. Nicht ohne meine Wimpern meterlang zu zaubern, nicht ohne glänzende Lippen und noch mehr sitzende Haare. Niemals. Nicht ohne tausend Mal mit verhassten Augen meine Figur zu durchlöchern, und meine Anziehsachen zu wechseln. Nicht ohne Tonnen von Make Up in der Tasche und bloß nicht, ohne ein Foto zu gehen. Und jetzt? Schaut mich an, ich liebe mein leben. Ich mag mich sogar! Ich geh ungeschminkt überall hin, sogar in die Schule, und keine verhassten Blicke mehr. Ich kann's nicht glauben, dass du Meiner bist. UND ICH LIEBE DIES LEBEN. Weil du mein Leben bist.

Kommentare:

N.† hat gesagt…

ich freue mich das du mit dieser neuen gefunden natürlichkeit durch dein Leben gehst. Sei bitte so wie du bist, die anderen gibt es nämlich schon.

Anonym hat gesagt…

Ich wünsche dir, dass das so bleibt!
Ich wünsche dir die nötige Kraft und den Mut.
Und ich freue mich unheimlich für dich, dass du deinen Weg gefunden hast!

am lie hat gesagt…

Darf ich wissen, wer mir hier schreibt?